...

TalentTage

Sportl. Veranstaltungen

Juni
01.-02.06.2019 DM/Deutschland Pokal Rollstuhltanz/Frankfurt
01.06.2019 LLG RBB Damen/Frankfurt
07.-09.06.2019 WorldSuperCup RBB / Frankfurt
07.-09.06.2019 LLG Fußball ID / Wetzlar
07. - 16.06.2019 Hessentag / Bad Hersfeld
13. - 16.06.2019 31. Jugend-Länder-Cup / Breitenbrunn
15.06.2019 Fulda Cup / Fulda
15.06.2019 HM Bosseln / Bischofsheim
18.06.2019 Abend des Sports 2019 / Wiesbaden
19.06.2019 Sporttag an der Grundschule Kalbach / Kalbach
19.-23.06.2019 16. Hessisches Landesturnfest / Bensheim/Heppenheimer
24.- 28.06.2019 DM Fußball ID / Saarbrücken
28.-30.06.2019 Sommercamp / Ronneburg

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< TG Unterliederbach II steigt in zweite Torball-Bundesliga auf
Sonntag, 27.01.2019 20:24 Alter: 143 Days

Teutonia Köppern gewinnt 5. HBRS Hallencup powered by Neils & Kraft

Köppern feiert erfolgreiches Comeback in den ID Fußball im HBRS und gewinnt den ersten Titel der Saison


 

 

Am 26. Januar fand der Jubiläums  Hallencup Fußball-ID  des HBRS in Wetzlar statt. Zum fünften Mal trafen sich Mannschaften aus ganz Hessen  um den Wanderpokal auszuspielen.

10 Teams aufgeteilt in zwei fünfer Gruppen garantierten Spannung pur und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Schon die Eröffnungsfeier mit der Gießener Band Synkope stimmte die Zuschauer und Teilnehmer auf das Turnier ein. Der Oberbürgermeister Manfred Wagner der Sportstadt Wetzlar lobte in seiner Eröffnungsrede die tolle Organisation um das Team von Michael Trippel und betonte, dass die Stadt Wetzlar froh ist dem HBRS Leistungszentrum- Fußball in Wetzlar seine Heimat zu geben. Auch der Standort Wetzlar für den HBRS Hallencup sei Ideal und wird in Zukunft seitens der Stadt auch weiterhin gerne unterstützt. Mit dem bereitstellen der Sporthalle in Münchholzhausen als zukünftigen Austragungsort für den HBRS Hallencup wird der Hallencup auch weiterhin in Wetzlar sein zu Hause finden. Das Catering in der Halle übernahm der FSV Hessen Wetzlar und zauberte ein leckeres Buffet mit den verschiedensten leckeren Speisen und Getränken auf die Tische. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer vom FSV Hessen Wetzlar. Auch CB Akustik möchten wir im Namen der Abteilung Fußball für das kurzfristige Bereitstellen der Soundanlage danken.

Zum sportlichen:  In Gruppe A setzte sich überraschend der 1. FCA 04 Darmstadt als Gruppenerster vor Soccer Rhinos Wiesbaden durch. Der aktuelle Hessenmeister BSG Groß-Gerau belegte den 3 Platz in der Gruppe vor dem RSV Büblingshausen und dem TV Groß-Umstadt. 

In Gruppe B war Teutonia Köpper einfach nicht zu stoppen. Mit 12 Punkten zog Köppern vor dem Titelverteidiger VFB Offenbach souverän in das Halbfinale ein. Der TSV Klein-Linden sicherte sich einen super dritten Platz in der Gruppe vor dem TSV Neustadt und RW Frankfurt.

Im Anschluss an die Gruppenphase folgte dann das Einlagespiel der G-Jugend Teams vom SC Waldgirmes. Hier wurden die Spieler vom SCW einzel aufgerufen und unter großem Jubel der anwesenden Zuschauer gefeiert. Das Spiel der Nachwuchskicker vom Hessenligisten SC Waldgirmes war rasant und unterhaltsam und alle Kinder zeigten hier eine tolle Leistung. Beim abschließenden 7m Schießen bejubelten die Kids jeden Treffer mit den Zuschauern gemeinsam und hatten sichtlich ihren Spaß. HBRS-Botschaterin Nia Künzer und HBRS-Botschafter Dragoslav „Stepi“ Stepanovic überreichten den Kindern zum Abschluss noch Erinnerungsmedaillen.

 

Im Spiel um Platz 9 gewann der TV Groß-Umstadt sein überhaupt erstes Spiel in der fünfjährigen Hallencupserie mit 1:0 gegen Rot-Weiss Frankfurt. Der Jubel kannte keine Grenzen bei den Groß-Umstädtern.

Spannend wurde es auch im Spiel um Platz 7 in der Halle. Hier unterlag das Team vom RSV Büblingshausen knapp mit 0:1 gegen den TSV Neustadt. Schon in der Gruppenphase hatte der RSV etwas Pech und verlor u.a. in den letzten Sekunden gegen den späteren Gruppenersten Darmstadt.

Den fünften Platz sicherte sich BSG Groß-Gerau knapp mit 1:0 gegen die sehr stark spielenden Kicker vom TSV Klein-Linden. Schon in der Gruppenphase überraschte der TSV u.a. gegen die in der Vergangenheit stark aufspielenden Neustädter mit einem 1:0-Sieg.

Im folgenden ersten Halbfinale wurde es extrem spannend. Hier lieferten sich Darmstadt und Offenbach einen spannenden Kampf um den Sieg. Am Ende musste das 9m Schießen den Sieger ermitteln. Dieses gewann der VFB knapp mit 4:5 und zog somit in das Finale ein.

Das zweite Halbfinale gewann das an diesem Tag sehr starke Team von Teutonia Köppern gegen Soccer Rhinos Wiesbaden in einem spannendem Spiel in dem sich beide Teams lange Zeit neutralisierten denkbar knapp aber verdient mit 1:0.

Auch im sehr spannenden Spiel um Platz 3 musste auch Darmstadt wieder ins 9m Schießen. Auch hier mussten die in der regulären Spielzeit super aufspielenden Darmstädter nur knapp den Sieg hergeben und verloren am Ende mit 2:3.

Nun folgte das Finale um den 5. HBRS Hallencup. Köppern begann mit insgesamt vier Hessenauswahlspielern gegen den starken Titelverteidiger VFB Offenbach, die mit Sofiane Ganouf sogar einen Nationalspieler auf dem Spielfeld stehen hatten.

In einer intensiven, mit Emotionen aufgeladenen Begegnung ging Köppern mit 1:0 durch Hessenauswahspieler Nick Pfeil in Führung. Das Spiel um den Titel sowie den Wanderpokal war geprägt von harten aber fairen Zweikämpfen auf beiden Seiten. Offenbach hatte einige Chancen aber Köppern verteidigte geschickt und mit  André Dos Santos machte ein  weiterer Hessenauswahlspieler mit dem 2:0 alles klar. Nach Spielende kannte der Jubel keine Grenzen und Teutonia Köppern sicherte sich erstmalig den HBRS Hallencup.

Bei der anschließenden Siegerehrung lobte die HBRS Botschafterin Nia Künzer die tolle Organisation rund um das Turnier und zollte den teilnehmenden Teams Ihren Respekt vor den gezeigten Leistungen. Auch HBRS Landeschatzmeister Hans-Jörg Klaudy zeigte sich erfreut und lobte das gesamte Organisationsteam sowie die Mannschaften aller Vereine für ihre gezeigten Leistungen. 

Michael Kraft (Geschäftsführer Neils & Kraft) überreichte zusammen mit Hans-Jörg Klaudy und Nia Künzer im Anschluss die Pokale und Medaillen. 

 

Herr Kraft betonte in seiner Rede, dass es ihm wichtig sei, diese tolle Veranstaltung als Hauptsponsor zu unterstützen und das Turnier auch in Zukunft weiterhin auf die Unterstützung von Mercedes-Benz Neils & Kraft zählen kann. Sein Dank galt auch den teilnehmenden Mannschaften sowie den Helferinnen und Helfern rund um den HBRS Hallencup powered by Neils & Kraft.

 

FuPa Mittelhessen zeichnete zudem das fairste Team aus. Hier wurde der TV Groß-Umstadt von den Schiedsrichtern des HFV und der Turnierleitung gewählt.

 

Michael Trippel (Sportkoordinator/ Abteilungsleiter Fußball des HBRS) sagte zum Turnier: „Ein Turnier bei dem alles dabei war. Emotionen, Kampf, Überraschungen und spannende Spiele. Wir hatten zwar im Vorfeld mit einigen Probleme mit der in die Jahre gekommen Sporthalle zu kämpfen aber dank meinem Team haben wir auch diese gelöst. Ab dem Jahr 2020 werden wir den HBRS Hallencup in der Sporthalle  Münchholzhausen austragen. Mein Dank geht auch an die vielen Zuschauer, den teilnehmenden Vereinen sowie den ganzen Helferinnen und Helfer vom FSV Hessen Wetzlar die das komplette Catering in der Halle übernommen hatten, sowie an Christian und Martin von den Gießen Skylines, die souverän die Turnierleitung unterstützt haben.Ein Dank geht außerdem an die Handballabteilung des TV Wetzlar die kurzfristig ihre Anzeigetafel in der Halle zur Verfügung stellte.

 Auch ein großes Dankeschön an den Hauptsponsor Neils & Kraft und den Co-Sponsoren Gross GmbH, real Wetzlar, enwag und dem Michel Hotel Wetzlar.

Die Planungen für den nächsten HBRS Hallencup laufen bereits und das Datum für den 6. HBRS Hallencup steht bereits fest. Am 25. Januar 2020 geht es dann in Wetzlar- Münchholzhausen um den Titel.“

 

Wir haben nach dem Turnier auch mit dem neuen Trainerteam des Titelträgers Teutonia Köppern, Andy Falk und Alex Lell gesprochen.

 

Andy Falk (Trainer Teutonia Köppern): „Ich bin wirklich sehr erfreut über die Leistung unserer Mannschaft, die so herausragend gespielt hat, und vor allem als Mannschaft aufgetreten ist. Und  auch das umgesetzt hat, was auch gespielt werden sollte. Auch einen riesen Respekt an die Auswechselspieler die zwar nicht immer zum Einsatz kamen aber zu 120%zur Mannschaft standen. Danke für das Tolle Geschenk in Form des Titels zu meinem Trainer-Auftakt.“

 

 

Alexander Lell (Trainer Teutonia Köppern) : “Es war der Fußball für den ich brenne und welchen ich am liebsten sehe. Die Teamleistung war überragend. Es war ein Mannschaftsspiel mit sehr guter Zusammenarbeit und gesunder Härte. Ich bin super stolz auf diesen genialen  Haufen aus Köppern.“

 

 

Bericht: Sebastian Schiller

Foto: Sebastian Schiler