...

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

November
02.11.2019 Mitgliederversammlung GPR / Rotenburg
02.11.2019 16. Integ. Tischtennis Turnier / Frankfurt
03.11.2019 28. integratives Spiel- und Sportfest / Frankfurt
08.11.2019 MIA-Abschlussveranstaltung / Hannover
08.-11.11.2019 Goalball Liga-Pokal/ Hambung
15.11.2019 30 jähre TSV Langgöns e. V. / Langgöns
16.11.2019 HBRS Sportlerehrung Neu-Isenburg
18.11.2019 Fachforum: Leistungssport in Hessen - Der hessische Weg 7 Frankfurt
19.11.2019 Schwimmwettkampf / Darmstadt
19.11.2019 HM Fußball der KME Schulen / Wetzlar
23.11.2019 Goalball Lady-Cup / Fulda
23.11.2019 LLG Showdown LK2 / Marburg
24.11.2019 LLG Showdown LK1 / Marburg
27.11.2019 Schwimmwettkampf / Marburg

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< Ausbildung/Fortbildung Kampfrichter Para Leichtathletik
Donnerstag, 28.11.2019 16:48 Alter: 11 Days

Drei Frankfurter bei Rollstuhltanz-WM in Bonn am Start



Die Para-Tanz-Weltmeisterschaft 2019 kommt nach Bonn, dem Sitz des Paralympischen Komitees: Vom 29. November bis 1. Dezember werden mehr als 210  Athletinnen und Athleten aus 20 Ländern in der Hardtberghalle zu Gast sein. Auch dabei: Zwei Tänzerinnnen und ein Tänzer vom Rollstuhl-Sport-Club Frankfurt.


Als einzige Hessischen Athleten starten Andrea Naumann Clement, Jean Marc Clement und Dr. Pamela Heymanns vom RSC Frankfurt  bei der Heim-WM in Deutschland. Rollstuhltanz unterscheidet sich zunächst nicht groß vom regulären Tanzen: Walzer, Samba, Rumba, Disco Fox, Tango – es gibt keinen Unterschied zu den bekannten Stilen, nur weil es sich um Rollstuhltanz handelt. Das ganze Repertoire ist also gefragt.
Das Ehepaar Andrea Naumann Clement (58) und Jean Marc Clement (64) startet in den Klassen Combi Standard 2 und Combi Freestyle 2. Nachdem Jean-Marc 2018 mit erheblichen Gesundheitsproblemen zu kämpfen hatte, hat sich das Erfolgsduo pünktlich zur Heim-WM wieder zurückgemeldet. Als 14-fache Deutsche Meister in der Klasse Standard LWD 2 trainieren die beiden Tänzer aus Frankfurt bis zu fünf mal die Woche. Neben ihren Tätigkeit im Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS), Andrea Naumann Clement ist DRS Fachbereichsvorsitzende der Abteilung Tanzen und Jean-Marc Clement Schatzmeister und 1. stellvertretender Vorsitzender des DRS, sind die beiden seit Jahren auf internationalen Tanz-Turnieren zu Hause. Bisher blieb den beiden eine EM- oder WM-Medaille allerdings noch verwehrt.
Jean-Marc Clement Starter zusätzlich mit Dr. Pamela Heymanns in der Kategorie Duo Standart 2. Dr. Pamela Heymanns, wie das Ehepaar Naumann-Clement ebenfalls vom RSC Frankfurt, startet zusätzlich in Bonn in den Kategorien Single Conventional 2 und Freestyle Single 2. 1961 geboren begann Sie 2014 mit dem Rollstuhltanzen. Seit 2016 betreibt sie den Tanz als Leistungssport. Seitdem hat Heymanns schon an vielen internationalen IPC Turnieren teilgenommen und insgesamt viermal die Deutsche Meisterschaft gewonnen.
Andrea Naumann-Clement zu ihrer Teilnahme bei der Wm in Bonn: „Tanzen ist gelebte Inklusive, das begeistert uns immer wieder. Unsere Motivation für die WM ist klar: dabei sein ist alles! Unser Traum ist allerdings das Erreichen des Halbfinales. Wir sind stolz als einzige Hessen Deutschland bei der WM vertreten zu können.“

 

 

Sebastian Schiller