...

Sportl. Veranstaltungen

September
30.08-01.09.2019 LLG Schwimmen / Wetzlar
31.08.2019 50 Jahre Breuberger Verein für Sport und Gesundheit e.V. / Breuberg
07.09.2019 60 Jahre Verein für Sport und Gesundheit Bebra - Rotenburg e. V. / Rotenburg
07.09.2019 Herbstfest Höchst / Praunheim
08.-09.09.2019 HM Showdown / Kassel/Erlensee
14.09.2019 LP Sitzball / Ahnatal
14.09.2019 Fußballtennis-Tunier / Fürth
14.09.2019 Hessischer Familientag / Fulda
21.09.2019 Olympische Ballnacht / Wiesbaden
Sportlerehrung 2019 Abstimmung

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< Hessische Meisterschaften im Showdown
Dienstag, 20.08.2019 00:26 Alter: 27 Days

HBRS Hessenpokal Fußball-ID erstmals im Stadion Wetzlar ausgetragen

1. FCA 04 Darmstadt gewinnt den Pokal


Am 17. August war es soweit: Erstmals wurde der HBRS Hessenpokal Fußball-ID (Intellektuelle Beeinträchtigung) im Stadion Wetzlar ausgetragen. Das Stadion Wetzlar ist gleichzeitig auch die Heimat der Abteilung Fußball des Hessischen Behinderten-u. Rehabilitations- Sportverband mit dem offiziellen Leistungszentrum Fußball.


Oberbürgermeister Manfred Wagner begrüßte die Mannschaften am Morgen mit Ihren Spielerinnen und Spielern in der Sportstadt Wetzlar und freute sich, dass nun nach dem erfolgreichen HBRS Hallencup auch der Hessenpokal in Zukunft in Wetzlar ausgetragen wird.


In Gruppe A spielten neben Titelverteidiger VFB Offenbach der RSV Büblingshausen und TSV Klein-Linden. Die Mannschaft der Rhinos Wiesbaden musste leider wegen organisatorischen Gründen kurzfristig absagen. Im Eröffnungsspiel trafen im Mittelhessenderby der RSV Büblingshausen und TSV Klein-Linden aufeinander. Hier konnte der RSV mit guter Abwehrarbeit und einem super aufgelegten Keeper das 0:0 halten. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass der RSV stark ersatzgeschwächt angetreten ist und dieses Unentschieden somit ein Erfolg gegen starke Klein-Lindener war.Der VFB Offenbach konnte in Gruppe A gegen RSV und TSV gewinnen. Somit stand ein 9m-Schießen (Erklärung: bei Punktgleichheit zählt der direkte Vergleich und dieser war auch Unentschieden) um den zweiten Gruppenplatz an, der auch gleichzeitig den Einzug ins Halbfinale sicherte. im 9-Meter Schießen gewann der TSV Klein-Linden gegen den RSV Büblingshausen und zog als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein.

In Gruppe B setzte sich das starke Team vom 1. FCA 04 Darmstadt vor der BSG Groß-Gerau, TSV Neustadt und Rot-Weiss Frankfurt durch.
Im weiteren Turnierverlauf gab es eine Gruppe die den 5. Platz ausspielte, bestehend aus RW Frankfurt, TSV Neustadt und RSV Büblingshausen. Hier setzte sich der RSV gegen Neustadt und Frankfurt durch. Neustadt folgte auf Platz 6 und RW Frankfurt belegte den 7. Platz beim HBRS Hessenpokal.


Im ersten Halbfinale gewann der VFB Offenbach klar mit 5:0 gegen die BSG aus Groß-Gerau. Das zweite Halbfinale gewann Darmstadt mit 4:0 gegen den TSV Klein-Linden.Im Spiel um Platz 3 musste am Ende ein 9m-Schießen die Entscheidung bringen. Nach dem 9-Meter Schießen jubelte schliesslich das Team vom TSV Klein-Linden, welches die besseren Nerven hatte und mit 2:1 gewann.


Es folgte das große Finale unter den Augen von HBRS Landeschatzmeister Hans-Jörg Klaudy und Neils & Kraft Hauptsponsor und Geschäftsführer Herrn Kraft.In einem spannenden und sehr kampfbetonten Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten. Allerdings schaffte es keine der beiden Mannschaften eine ihrer zahlreichen Chancen zu einem Tor zu verwerten. Somit musste auch das große Finale im Stadion Wetzlar durch ein 9-Meter Schießen entschieden werden.HBRS Hessenauswahl Torwart Marc Wehnhardt im Tor der Darmstädter zeigte dort eine überragende Leistung und konnte unglaubliche drei Schüsse des VFB erfolgreich abwehren und wurde so zum Helden der Darmstädter.


Bei der anschließenden Siegerehrung durch Hans-Jörg Klaudy und Herrn Kraft lobten beide in Ihrer Ansprache die Leistungen der Teams, das Miteinander und die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, Schiedsrichter und die Organisation durch Sportkoordinator/ Abteilungsleiter Michael Trippel vom HBRS.

Herr Michael Kraft (Geschäftsführer Neils & Kraft) sagte: "Herzliches Kompliment an alle die hier teilgenommen haben, ihr seid einfach große Klasse! Ich habe heute wieder die Leidenschaft gesehen, mit welcher Ihr dabei wart und auch mein Sohn ist immer wieder erfreut zu sehen mit welchem Spaß und welcher Klasse im HBRS Fußball gespielt wird."

Die Firma enwag zeichnete zudem das fairste Team aus. Dieser Preis ging nach Entscheidung der Schiedsrichter an den RSV Büblingshausen.
Marcel Hanisch (Cheftrainer Fußball-ID RSV Büblingshausen) sagte zu der Auszeichnung: „Ich freue mich für mein Team, dass es mit der FairPlay Auszeichung geehrt wurde. Vielen Dank auch an enwag und den HBRS, die diesen Preis ins Leben gerufen haben."
Anschließend übergab Herr Kraft vom Hauptsponsor Mercedes Benz Neils & Kraft zusammen mit seinem Sohn den großen HBRS Hessenpokal an das Team vom 1. FCA 04 Darmstadt. Der Jubel am Ende kannte keine Grenzen.


An dieser Stelle auch eine gute Besserung an Sarah vom RSV Büblingshausen, die nach einem allergischen Schock per Notarzt abtransportiert werden musste. Alles Gute von der gesamten Abteilung Fußball des HBRS.


„Ein herzliches Dankeschön an die Sportstadt Wetzlar, den Mitarbeitern des Sportamtes, den  Partnern & Förderern des Hessenpokals: Neils & Kraft,Bauhaus Wetzlar und Gießen,real Wetzlar,  Gross GmbH, enwag, Trifels Verlag und Michel Hotel Wetzlar, den teilnehmenden  Vereinen, den Gießen Skyliners, die das Catering organisiert haben, sowie Janina und Marina für die Stadionmoderation. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Schiedsrichter Herrn Englert, Herrn Stadtfeld und Herrn Gillmann vom Hessischen Fußball- Verband für die hervorragende Leistungen beim HBRS Hessenpokal. Ich freue mich auf den Hessenpokal im nächsten Jahr hier im Stadion Wetzlar, der Heimat der Abteilung Fußball des HBRS." sagte Michael Trippel vom HBRS zum Schluss der Siegerehrung.

 

Fotos: S. Trippel