...

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

November
02.11.2019 Mitgliederversammlung GPR / Rotenburg
02.11.2019 16. Integ. Tischtennis Turnier / Frankfurt
03.11.2019 28. integratives Spiel- und Sportfest / Frankfurt
08.11.2019 MIA-Abschlussveranstaltung / Hannover
08.-11.11.2019 Goalball Liga-Pokal/ Hambung
15.11.2019 30 jähre TSV Langgöns e. V. / Langgöns
16.11.2019 HBRS Sportlerehrung Neu-Isenburg
18.11.2019 Fachforum: Leistungssport in Hessen - Der hessische Weg 7 Frankfurt
19.11.2019 Schwimmwettkampf / Darmstadt
19.11.2019 HM Fußball der KME Schulen / Wetzlar
23.11.2019 Goalball Lady-Cup / Fulda
23.11.2019 LLG Showdown LK2 / Marburg
24.11.2019 LLG Showdown LK1 / Marburg
27.11.2019 Schwimmwettkampf / Marburg

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< Ristau rast mit 5G die Piste herab
Donnerstag, 27.06.2019 17:50 Alter: 147 Days

Hessen gewinnt die Deutsche Meisterschaft Fußball-ID!

aller guten Dinge sind drei! endlich geht der Titel nach Hessen


HBRS Hessenauswahl Fußball-ID ist Deutscher Fußballmeister 2019

 

Dirk Hartmann schiesst Hessen zum Titel!

 

Am 24. Juni ging es für unser hessisches Team los in Richtung Saarland, besser gesagt nach Saarbrücken zur Deutschen Fußballmeisterschaft ID (Intellektuelle Beeinträchtigung). Unsere HBRS Hessenauswahl erwischte nach der Ankunft bei der Auslosung eine starke Gruppe B mit Rekordmeister Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Bayern. 

In der Gruppe A standen sich Schleswig-Holstein, Saarland, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Niedersachsen gegenüber. Hier setzten sich, vorweg gesagt  Sachsen-Anhalt und Niedersachsen durch.

 

Nun aber zur Gruppe B mit Hessen: Gleich im ersten Spiel mussten unsere Jungs der Hessenauswahl gegen Rekordmeister Nordrhein-Westfalen ran. In einem harten aber fairen Spiel beider Seiten setzte sich Hessen letztendlich mit 1:0 durch und gewann somit erstmals in der Geschichte des Hessischen Fußball-ID gegen NRW. Bei hochsommerlichen Temperaturen bei über 40 Grad ging es nun gegen Bayern. Auch dieses Spiel gewannen unsere Hessen, diesmal mit einem klaren 6:0. Man merkte es dem Team  direkt an, dass bei diesem Turnier keine Einzelspieler auf dem Feld standen sondern eine Einheit, die mit großem Einsatz und Willen jedes Spiel für sich entscheiden wollte.

So ging es im weiteren Turnierverlauf auch weiter und gegen Brandenburg bestätigte sich die überragende Form und körperliche Verfassung der Mannschaft bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft. 4:0 hieß es am Ende  gegen die sehr guten Brandenburger die einen exzellent aufgelegten Torwart im Kasten hatten.

An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an unseren Physiotherapeuten Markus, Albert und Sandra (Betreuer). Sie versorgten das Team rund um die Uhr mit Obst, Wasser, Mineralien und Eis! Auch real Wetzlar stellte dem Team literweise Wasser und kalte Verpflegung gegen die heißen Temperaturen zur Verfügung.

 

Nun stand das Halbfinale gegen Niedersachsen auf dem Spielplan. Ein schweres Spiel für unsere Auswahl, denn Niedersachsen verteidigte sehr gut und kam immer wieder gefährlich über Konter zu Möglichkeiten, welche aber von Abwehrchef Janosch Pollak zusammen mit Dominik Wehnhardt und Florian Franke abgewehrt wurden. Am Ende setzte sich das bessere Team aus Hessen durch. Es folgte großer Jubel über den Finaleinzug im gesamten Team um Trainer Bruno Pasqualotto und seinem Co-Trainer Marcel Hanisch. 

 

Somit stand nun das große Finale gegen Sachsen-Anhalt, die sich im zweiten Halbfinale gegen Brandenburg durchsetzten, auf dem Plan. 

 

 

Voller Selbstvertrauen gingen unsere Jungs nach einer motivierenden Ansprache von Landestrainer Bruno Pasqualotto auf den Platz.

Durch einen fragwürdigen Elfmeter ging Sachsen-Anhalt allerdings recht früh in der Partie mit 0:1 in Führung.  Aber Hessen gab nicht auf und setzte immer wieder gefährliche Konter. Und eben bei einem dieser Konter wurde Sofian Ganouf per Foulspiel innerhalb des Strafraums gestoppt. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter für Hessen und der gefoulte Sofian Ganouf verwandelte sicher.  

Nun dominierte Hessen das Spiel und auch die bessere Fitness zeigte sich auf dem Platz nach und nach. Somit dauerte es nicht mehr lange und Hessen erzielte das 2:1. Der Kapitän Dirk Hartmann schoss bei seinem letzten Spiel für die Hessenauswahl das entscheidende Tor! Hessen spielte die Partie im Anschluss souverän und sicherte sich nach dem Schlusspfiff unter sehr großem Jubel die Deutsche Meisterschaft Fußball-ID 2019 in Saarbrücken. Sogar HBRS Botschafter „Stepi“ kam extra aus Frankfurt zum Finale angereist und überraschte das Team.

Spätestens jetzt  kannte der Jubel keine Grenzen mehr! Nach zwei knappen Finalniederlagen in den Jahren zuvor schaffte die Hessenauswahl 2019 nun endlich den großen Triumph und wurde erstmals Deutscher Meister im Fußball-ID.

Bei der späteren Ankunft im Michel Hotel Wetzlar wurde das Team bereits von Fans und dem HBRS Präsidenten Heinz Wagner und Landesschatzmeister Hans-Jörg Klaudy empfangen. 

 

Vielen Dank auch an die Sponsoren und Partner, die diese Reise und dadurch den Erfolg erst möglich gemacht haben!

 

 

HBRS Präsident Heinz Wagner zum Titelgewinn der Hessenauswahl: „In meinen Augen kam der Erfolg nur zu Stande, weil über Jahre hinweg alle Beteiligten nicht nur an einem Strang gezogen haben, sondern auch alle in die gleiche Richtung gegangen sind.

Ich bin einfach nur stolz auf Michael Trippel, sein Team und jeden einzelnen Spieler der sich nun Deutscher Meister nennen darf! Ein großes Dankeschön geht auch an alle Betreuer, Unterstützer und Sponsoren.“ 

 

Meistertrainer Bruno Pasqualotto über seine „Jungs“: “Was die Mannschaft in Saarbrücken geleistet hat, ist schlichtweg großartig. Herausragend ist für mich aber vor allem, wie sie sich den Titel geholt hat. Denn auf dem Platz stand eine Einheit, die mit viel Disziplin und großer Leidenschaft agiert hat. Jeder hat für das Team gespielt und sein Ego für das gemeinsame Ziel hinten an gestellt. Vor allem war das wichtig im Halbfinale und Finale, da alle auf Grund der Gruppenspiele an den beiden Vortagen und der extremen Temperaturen übers körperliche, aber auch mentale Limit gehen mussten. Die Truppe war bereit, immer und immer wieder den einen Schritt mehr als der Gegner zu machen und hat sich am Ende dafür völlig verdient mit der Deutschen Meisterschaft 

belohnt. Ein wahnsinnig tolles Erlebnis mit einem sensationellen Ergebnis!“

 

Michael Trippel, HBRS Sportkoordinator und Abteilungsleiter Fußball, zum Triumph: „Ich bin so stolz und einfach sprachlos. Mein Team hat hier bei hochsommerlichen Temperaturen Höchstleistung erbracht. Auch das ganze Trainer- und Betreuerteam hat hier hervorragende Arbeit geleistet und einen sehr großen Anteil am Erfolg. Jetzt planen wir eine schöne Meisterschaftsfeier für alle. Denn das haben sich alle mehr als verdient! Super, einfach nur super was hier heute passiert ist! Unsere harte und professionelle Arbeit wurde endlich belohnt.“

 

 

 

 

 

Das erfolgreiche Team der HBRS Hessenauswahl in Saarbrücken:

 

Sven Michel, Marc Wehnhardt, Dirk Hartmann, Michele Previte, Janosch Pollak, Thilo Uhlig, Lucio Pungente, Florian Franke, Ertugrul Sahin, Sofian Ganouf, Ramon Brown, Dominik König, Max Hofer, Dominik Wehnhardt, Emrah Gümüstekin,  Bruno Pasqualotto (Landestrainer), Marcel Hanisch (Co-Trainer), Albert Pfeil (Betreuer), Markus Soff (Physiotherapeut), Dieter Marscheck (TW- Trainer), Michael Trippel (Sportkoordinator/ Abteilungsleiter Fußball), Sandra Trippel (Betreuerin)