Aktuelles

< HBRS Sportfreizeit "Rauf auf die Burg" ein voller Erfolg
Montag, 06.07.20 15:40 Alter: 38 Tage

Tennisclub bietet Schnuppertag für Menschen mit Handicap


Aktionstag am 19. Juli Auftakt für ein Jahr der Inklusion - Aktion Mensch fördert „Tennis für alle“


Laubach (-). Laubachs Tennisclub ist auf starkem Wachstumskurs. Das Ergebnis der diesjährigen, erneut groß angelegten, Werbekampagne um Neumitglieder übertrifft die Bilanz der Vorjahre deutlich: „In den vergangenen sechs Wochen haben wir mit zwei Schnuppertagen 50 neue aktive Mitglieder gewonnen“, freut sich Martin Schmier, der Vorsitzende des Tennisclub Laubach (TCL). Und es geht weiter: Am Sonntag, 19. Juli, 14-17 Uhr, lädt der rührige Sportverein eine neue, ganz besondere Zielgruppe zu einem Aktionstag auf seine Anlage „Am Froschloch“ in Laubach ein: Menschen mit Handicap.


„Wir möchten auch Interessierten die Gelegenheit geben, Tennis in unserem Verein zu lernen und spielen, die den Zugang dazu aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Einschränkungen bisher nicht gefunden haben“, macht Vorstandsmitglied und Sportpädagogin Janna Schleier deutlich.


Das Projekt „Tennis für alle“, wie es der TCL nennt, läuft zunächst ein Jahr und wird von einem breiten Kreis unterstützt. Vor allem Aktion Mensch, aber auch die Sparkasse Laubach-Hungen, die Stadtwaldstiftung Laubach und der Kreis Gießen unterstützen die innovative Idee finanziell. Fachlich und ideell beraten die Gold-Krämer-Stiftung, der Deutsche Tennisbund (DTB) und Special Olympics Hessen den Verein, der damit der erste Tennisverein in Mittelhessen ist, der ein solches Angebot für Menschen mit Behinderung macht.


Angesprochen fühlen können sich dabei Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Anfänger oder Fortgeschrittene sind. Auch bei der Art des Handicaps macht der TCL keine Einschränkungen. „Die Inklusionsexperten des DTB haben uns geraten, alle zum Mitmachen einzuladen und sich erst danach einzustellen auf bestimmte Erfordernisse im Trainings- und Spielalltag“, ergänzt Dirk Oßwald, der die Idee mit Schleier konzipiert hat und zusammen mit Vereinstrainer Tino König umsetzt.


Herzlich willkommen sind also sowohl junge oder ältere Menschen mit körperlichen Einschränkungen (z.B. Rollstuhlfahrer), ebenso wie hör-, sehbehinderte oder blinde Menschen, Sportinteressierte mit chronisch seelischen Problemen oder Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung.


Beim Aktionstag am Sonntag, 19. Juli, 14-17 Uhr, können alle Interessierten erst einmal hineinschnuppern in die Welt des Tennisspiels. Trainer Tino König steht mit einem Team an Assistenten bereit, um erste Schritte zu zeigen. Wer danach Interesse hat, kann das Jahr 2020 völlig kostenfrei und unverbindlich weitermachen, bekommt Leihequipment gestellt, kostenfreie Trainerstunden - und eine Aufnahme in eine große, gesellige Gemeinschaft begeisterter Tennisspieler allen Alters. Infos auch unter www.tc-laubach.de oder tennisfueralle@tc-laubach.de.

 

BU: Tennis für Menschen mit Behinderung bietet der Tennisclub Laubach am 19. Juli beim Aktionstag „Tennis für alle“ – Foto: Gold-Krämer-Stiftung (Abdruck honorarfrei)