...

DBS-Lehrgangsplan 2018

Neue Plattform Qualifizierung

Ab sofort steht Ihnen unsere neue Plattform http://sportbildung-hessen.de zur Verfügung.
Dort können Sie

  • Lehrgänge für 2019 buchen (ab Veröffentlichung des Lehrgangsplans 2019, voraussichtlich Mitte Oktober)
  • diverse Anträge im Bereich der Lizenzen (Erstellung, Verlängerung, Ersatzausstellung, Prüfung) online stellen.

Schauen Sie schon mal rein!

 

Inhaltliche Gestaltung der Übungsleiter-Ausbildung

Wie das Schaubild zeigt, ist das Ausbildungssystem modular aufgebaut und beginnt mit:

  • Block 10 Grundlagenblock (90 LE) für alle Lizenzen
  • weiterführend in die Profilblöcke 30 - 90 oder 100 - 400

Erst nach erfolgreicher Teilnahme oder Anerkennung dieses Blockes ist eine Teilnahme an den Profilblöcken der jeweiligen Lizenzen möglich.

 

 

 

Die Übersicht können Sie auf Klick vergrößern

 

 

 

 

Anerkennung anderer Ausbildungsgänge zu den Ausbildungsblöcken im DBS

Teilnehmer an den Ausbildungsgängen können bestimmte Inhalte bei Vorliegen eines jeweils nachgewiesenen abgeschlossenen Ausbildungs- und/oder Studienganges erlassen werden. Die Entscheidung über eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist immer als Einzelfallentscheidung auf Antrag zu treffen.

Durch Draufklicken vergrößern 

* Änderungen auf Grund aktueller Beschlüsse des Ausschuss Bildung/Lehre sind möglich.

Erklärung:
N nein,  Teilnahme ist für die angegebene Personengruppe nicht erforderlich
J ja, Teilnahme ist für die angegebene Personengruppe erforderlich

1
 es werden nur abgeschlossene Ausbildungsgänge anerkannt

2
 es erfolgt eine Teilanerkennung der Inhalte von Block 10, es muss ein Pflichtteil mit 16 Lerneinheiten absolviert werden, der die Schwerpunkte Sportorganisation, Recht, Verwaltung, Umgang mit Behinderungen und Grundlagen der Behinderungen beinhaltet

3
 es werden spezielle Sonderlehrgänge für Lehrer (Sport- und Gymnastiklehrer, Diplom-Sportlehrer, Diplom-Sportwissenschaftler) durchgeführt. Hier werden in 50 Lerneinheiten, die fehlenden Inhalte aus den Blöcken 10 und 30 vermittelt. Bei Teilnahme am Sonderlehrgang ist die Teilnahme am P162 nicht mehr notwendig.

4
 es erfolgt eine Teilanerkennung der Inhalte von Block 10, es muss ein Pflichtteil mit 8 Lerneinheiten absolviert werden, der die Schwerpunkte Sportorganisation, Recht, Verwaltung und Umgang mit Behinderungen beinhaltet

5
 es werden spezielle Sonderlehrgänge für Physiotherapeuten mit folgenden Lerneinheiten durchgeführt: Block 10 (36 LE), Block 30 (16 LE), Block 40 (60 LE) und Block 60 (16 LE). Diese Lehrgänge werden zum Teil auch als Kompaktlehrgänge angeboten.

6
 Auf Grund der vielfältigen Studienrichtungen und- Schwerpunkte bei den Bachelor und Masters-Abschlüssen kann es hier zu länderspezifischen Abweichungen kommen. Interessenten wenden sich an den zuständigen Landesverband.