...

Sportliche Veranstaltungen

Juni
25.05.-03.06.18 Hessentag Korbach
02.06.2018 2. Spieltag inklusive Fuba-Liga Korbach
02.06.2018 HM Bosseln Kelsterbach
01. - 03.06.18 9. Hess. Landeskinderturnfest Gießen
09.06.2018 Leistungslehrgang RBB Junioren Frankfurt
10.-11.06.18 Trainingslager Fuba ID Wetzlar
11.-14.06.18 DM Fuba ID Wetzlar
12.06.2018 Fulda - Cup Antoniusheim Fulda
13.06.2018 JtfP LA Wetzlar
15.-17.06.18 Junioren Länderpokal RBB Bonn
16.06.2018 2. Spieltag Hessenliga Fuba-ID Wiesbaden
23.06.2018 Süddeutsche Meisterschaft LA Singen
24.06.2018 HM Bogen Eschwege

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Übungsleiterbörse

Details

< 1. Torball-Bundesliga und DM Frauen: TG Unterliederbach tritt bei Borussia Dortmund an
Mittwoch, 14.03.2018 10:35 Alter: 101 Days

Das sind unsere Sportler des Jahres 2018!

HBRS ehrt in festlichem Rahmen seine Sportler des Jahres 2017 in Neu-Isenburg


 

Am Freitag den 09.03.2018 hat der Hessische Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband in festlichem Rahmen in der Hugenottenhalle in Neu-Isenburg auf seiner Sportlergala die Sportler des vergangenen Jahres geehrt.

 

Der Gala-Abend wurde von Thorsten Siegmund moderiert und durch Rainer Schmidt gelang auf humoristische Weise eine Reise ins Land der Inklusion, in welcher der ohne Hände geborene, evangelische Pfarrer mit Humor und Wortwitz Behinderung in ein völlig anderes Licht rückte und sein Programm mit den Worten „Inklusion gelingt in dem Moment, indem Handicaps nichts ungewöhnliches mehr sind“ ausdrucksstark beendete. Das Publikum dankte es Rainer Schmidt mit Applaus und einem Lachen auf den Gesichtern. 

 

Hauptprogrammpunkte des Abends waren aber natürlich die vier Ehrungen durch den Verband um welche das Rahmenprogramm kreiert wurde.

 

 Nachwuchssportler des Jahres wurde dabei Daniel Goral (Judo), der aufgrund eines Turniers leider nicht persönlich vor Ort sein konnte und Grüße per Videobotschaft aus Finnland sendete. Daniel konnte im vergangenem Jahr unter anderem U21 und U18 Jugend-Europameister werden und ist international für Marburg und Hessen über das ganze Jahr auf Turnieren am Start.

 

Zwischen den Ehrungen und Programmpunkten wurde ein köstliches Drei-Gänge-Menü serviert. 

 

Als Mannschaft des Jahres wurden die Goalballer der SSG blista aus Marburg geehrt. Die Marburger konnten vergangenes Jahr den Ligapokal und dieses Jahr den neu eingeführten Hessenpokal gewinnen. In der ersten Bundesliga konnten sie den dritten Platz erreichen. 

 

Auch zahlreiche Größen aus Politik und den Sportverbänden fanden nach Einladung ihren Weg in die Hugenottenhalle Neu-Isenburg. So waren neben dem Bürgermeister der Stadt Neu-Isenburg Herbert Hunkel und LSBH Präsident Dr. Rolf Müller unter anderem auch Jens-Uwe Münker (Hessisches Ministerium des Inneren und für Sport) und Werner Schäfer (Leiter des Olympiastützpunktes Hessen) vor Ort.

 

Sportler des Jahres wurde auch ein Judoka aus Marburg, nämlich Shugga Nashwan, ebenfalls in Finnland vor Ort. Er wurde per Skype Anruf live zugeschaltet und hat vor den Augen der Gäste vor Ort von seiner Ernennung zum Sportler des Jahres erfahren. Shugga konnte dieses Jahr unter anderem einen dritten Platz bei der Herren Europameisterschaft und den JEM-Titelgewinn bis 60kg verzeichnen. 

 

Der Ehrenpreis ging an Günther Keller, Gründer und Vorsitzender der Black Knights Dreieich. Günther Keller ist nicht nur Gründer sondern auch Vorsitzender des ersten E-Hockey Clubs Black Knights Dreieich und mittragende Figur im Deutschen E-Hockey Sport. Überreicht wurde der Preis nach einer Laudatio von Dr. Rolf Müller, Präsident LSBH.

 

 

Auch Präsident Heinz Wagner zeigte sich zufrieden mit der diesjährigen Veranstaltung: „Unsere diesjährige Sportler Ehrung war zwar etwas durch die aktuelle Grippewelle  ausgedünnt worden, aber das hat unserer Veranstaltung keinen Abbruch getan.

 

Es war ein rundum toller Abend mit  großen Emotionen und auch sehr guter Stimmung, unser Zeitplan war sehr straff und es war nie langweilig. Alle Sportler/innen waren sehr zufrieden mit dem Rahmen der Veranstaltung. Besonders lobend hervorheben möchte ich unsere Live-Schaltungen nach Finnland. Denn die beiden Preisträger Shugga Nashwan und Daniel Goral befanden sich zum Zeitpunkt der Ehrung aufgrund eines internationalen Turniers  in Finnland. Wir konnten Shugga Nashwan und Daniel Goral per Skype live zuschalten und beide konnten mit dem Publikum vor Ort interagieren - eine tolle Sache, auch wir gehen mit der Zeit!“ 

 

In unserer Bilder-Galerie finden sie zahlreiche Impressionen des Abends zum durchstöbern.

http://www.hbrs.de/index.php?id=262

 

Bilder: Uli Gasper

Bericht: Sebastian Schiller