...

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

Dezember
01.12.2018 4. Spieltag Inklusive Liga (Halle) Grünberg
01.-02.12.2018 Showdown-Training Marburg
14.-16.12.2018 Trainingslager Fuba ID & CP Wetzlar
14.-16.12.2018 LLG Top-Kader TT Heuchelheim
15.-16.12.2018 Trainingslager Schwimmen Frankfurt
14.-16.12.2018 LLG Para Judo Marburg

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Übungsleiterbörse

Details

< Neujahrs-Hobby-Bosselturnier in Kelsterbach
Sonntag, 28.01.2018 13:13 Alter: 319 Days

VFB Offenbach gewinnt 4. HBRS Hallencup powered by Neils & Kraft

Nia Künzer und Stepi in Lützellinden dabei / TV Groß-Umstadt fairstes Team


Volle Halle und super Stimmung gab es beim 4. HBRS Hallencup am 27. Januar in der Sporthalle Lützellinden. Die große Eröffnungsfeier startete mit der Liveband „Synkøpe“ und Eröffnungsworten von Gerhard Kerzmann (Vorstand TSV Klein-Linden), Henry Mohr (Kreisfußballwart Gießen), Elke Koch-Michl (Ortsvorsteherin Lützellinden), Michael Trippel und Hans-Jörg Klaudy (beide HBRS). Auch Prof. Dr. Heinz Zielinski (Vizepräsident Landessportbund Hessen) fand nur positive Worte über die Veranstaltung und vor allem über die Entwicklung der Abteilung Fußball im HBRS in den vergangenen Jahren. Weiterhin übergab er für das spätere Gewinnerteam einen Satz Trikots von der Initiative „Hessen lebt Respekt“ und bedankte sich auch beim Ausrichter TSV Klein-Linden.

Im Anschluss begann auch schon das Turnier.

In der Gruppe A setzte sich als Gruppensieger die BSG Groß-Gerau vor Soccer Rhinos Wiesbaden durch. Auf Platz 3 der Gruppe landete der Gastgeber TSV Klein-Linden die sich in einem spannenden Mittelhessenderby gegen den RSV Büblingshausen mit 2:0 durchsetzen konnten.

Bereits in der Vorrunde der Gruppe B zeigte der VFB Offenbach mit einigen Neuzugängen aus Frankfurt, dass sie zu den Favoriten des Turniers gehörten. Der VFB holte sich hier den Gruppensieg vor dem MSfA Langen. Auf Platz3 folgte der 1. FCA 04 Darmstadt und den vierten Platz belegte der TV Groß-Umstadt.

Es folgte ein Einlagespiel der F-Jugendteams vom Gastgeber TSV Klein-Linden und dem Nachwuchs des Hessenligisten SC Waldgirmes. Hier entwickelte sich ein spannendes Spiel und die Zuschauer feierten die Nachwuchskicker nach dem Spiel mit großem Applaus. 

Nach dem Einlagespiel gab es von Stepi, Hans-Jörg Klaudy (Landesschatzmeister HBRS) und Michael Trippel (Sportkoordinator/ Abteilungsleiter Fußball HBRS) noch eine schöne Erinnerungsmedaille und ein gemeinsames Foto.

Es folgten die Halbfinalbegegnungen. Im ersten Match musste die BSG Groß-Gerau gegen MSfA Langen ran. Hier setzte sich die starke BSG klar mit 4:0 durch. Im zweiten Halbfinale siegte Offenbach klar gegen die Soccer Rhinos Wiesbaden mit 5:0. 

Anschließend folgte das Spiel um Platz 7. Hier setzte sich der RSV Büblingshausen in einem spannenden Spiel 2:0 gegen den TV Groß-Umstadt durch. 

Im Spiel um Platz 5 gewann Gastgeber TSV Klein-Linden gegen den 1. FCA 04 Darmstadt mit 2:0.

Spannend wurde es dann um Platz 3. Hier setzte sich in einem spannenden Spiel die Soccer Rhinos Wiesbaden gegen die starken Langener durch und durften den 3. Platz feiern.

Es folgte das Finale um den 4. HBRS Hallencup unter den Augen des Geschäftsführers Michael Kraft von Hauptsponsor Mercedes Benz Neils & Kraft. Hier entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie. Der VFB Offenbach ging mit 2:0 in Führung, aber die starken BSG‘ler kämpften sich zurück und setzten Offenbach unter Druck. Es folgte der 1:2 Anschlusstreffer der BSG und in letzter Sekunde bekam Groß-Gerau noch einen Freistoß zugesprochen und zielte nur knapp über die Latte. Als dann die Schlusssirene ertönte kannte der Jubel bei VFB Offenbach keine Grenzen mehr. Zum ersten Mal konnte Offenbach den HBRS Hallencup gewinnen.

TV Groß-Umstadt fairstes Team

Unser Partner FuPa Mittelhessen zeichnete das fairste Team mit einem Ball und einer Urkunde aus. Dennis Bellof von FuPa Mittelhessen überreichte den Gewinn an das Team vom TV Groß-Umstadt, die diesen Titel wie eine Meisterschaft feierten.

Als bester Torwart wurde Alexandro Herteux vom TSV Klein-Linden ausgezeichnet. Bester Spieler wurde Nick Pfeil von BSG Groß-Gerau. 

Bei der anschließenden Siegerehrung packte auch die HBRS Botschafterin & Fußballweltmeisterin Nia Künzer mit an und überreichte gemeinsam mit Michael Kraft, Hans Jörg Klaudy, Stepi und HBRS Pressesprecher Sebastian Schiller die Pokale und die Medaillen. Hans-Jörg Klaudy (Landesschatzmeister HBRS) zeigte sich mehr als zufrieden und lobte die Teams und bedankte sich beim Ausrichter TSV Klein-Linden: 

„Meinen besonderen Dank an den ausrichteten Verein TSV Klein-Linden und unsere Abteilung Fußball, die sich um die komplette Vorbereitung der Veranstaltung gekümmert haben. Heute wurde beste Werbung für den Hessischen Behinderten-u.Rehabilitations-Sportverband gemacht. Auch unsere Sponsoren waren sehr zufrieden und konnten sich von einem gelungenen Turnier überzeugen. Wir freuen uns jetzt schon auf den Saisonhöhepunkt im Juni in Wetzlar: Die Deutsche Meisterschaft 2018!“

Herr Kraft (Geschäftsführer vom Hauptsponsor des Turniers Neils & Kraft) war es, der den Wanderpokal des 4. HBRS Hallencups unter großen Jubel an den Kapitän von VFB Offenbach, Sofiane Ganoufe überreichte. 

Und auch in der nahen Zukunft soll es weiter spannend bleiben in der Abteilung Fußball HBRS.  Die neue, 1. Inklusive Fußball-Liga startet am 14.4. in Unterflockenbach in die Saison, gefolgt von der HBRS Hessenliga Fußball-ID am 28.4.mit dem ersten Spieltag in Groß-Gerau und vom 11.6. bis 14.6.2018 findet dann die 10. Deutsche Meisterschaft Fußball-ID in der Sportstadt Wetzlar statt.

 Michael Trippel sagte: „Vielen Dank an den TSV Klein-Linden für die erfolgreiche Ausrichtung des Turniers. Auch ein großes Dankeschön an alle Mannschaften die heute zu diesem super HBRS Hallencup beigetragen haben. Was mich besonders erfreut hat, waren die persönlichen Besuche der Sponsoren Neils & Kraft, Gross GmbH, Michel Hotel Wetzlar und vielen anderen Ehrengästen. Dies zeigt die große Verbundenheit und das Interesse an unserem Sport und dem Verband. Es macht mich stolz, solche Partner & Förderer an unserer Seite zu haben, vielen Dank!“

 

Bericht: Sebastian Schiller 

Bad: Sebastian Schiller